abnehmtipps
abnehmtipps

Meine wichtigsten Tipps für einen erfolgreiche Gewichtsverlust

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich steckte mein ganzes Leben in der Abnehmfalle. Ich habe unzählige Diäten ausprobiert, an Gewicht verloren, um später noch mehr zu wiegen. Ich war irgendwann so unglücklich mit meiner Figur, dass ich mich weder ins Schwimmbad traute noch vernünftige Klamotten kaufte.

Alles musste so weit wie möglich sein, nur um meine Figur zu kaschieren. Der Höhepunkt meines Unwohlseins fing dann an, als ich mich nicht einmal mehr von meinem Partner zeigen wollte und ich nur noch im Dunkeln ins Bett ging. Das hat natürlich auch meine Beziehung sehr geschadet.

Mittlerweile habe ich über 30 Kilo abgenommen und bin für mich auf dem richtigen Weg und fühle mich immer wohler. Meine wichtigsten Tipps aus der Erfahrung heraus findest du hier.

Stelle deine Ernährung dauerhaft um.

Eine Ernährungsumstellung ist das Wichtigste überhaupt, um abzunehmen. Und damit meine ich nicht die Schokolade nun von der rechten Seite deiner Tastatur auf die linke Seite zu legen. *schmunzel*. Du musst dir zwingend Bewusstsein, dass nur über eine gesunde Ernährung auch ein Gewichtsverlust erfolgen kann.

Ich habe mich für die Low-Carb Ernährung entschieden, da sie mir sehr gut schmeckt und sehr sättigt. Zudem kann ich mir vorstellen diese Ernährungsform mein Leben lang durchzuführen. Viele Diäten sind nur kurzfristig ausgelegt und führen schlussendlich nur zum Jojoeffekt.

Trinke viel Wasser.

Ich habe früher viel zu wenig getrunken. Und wenn ich etwas getrunken habe dann was Cola oder anderes süßes Zeug mit viel Kalorien. Mittlerweile trinke ich jeden Tag mindestens 3 l stilles Wasser. Vor jeder Mahlzeit trinke ich 250 ml und weitere 250 ml Wasser trinke ich während des Essens.

Das sorgt dafür, dass ich schneller satt bin und automatisch weniger esse und somit weniger Kalorien aufnehmen. Zudem hat sich durch das viele Trinken auch mein Hautbild verbessert und es geht mir insgesamt gesundheitlich tatsächlich weitaus besser.

Bewege dich regelmäßig.

Ich war früher ein richtiges Faultier. Und je dicker ich wurde desto schlimmer wurde es mit meinem Bewegungsmangel. Irgendwann war mein Übergewicht auch gleichzeitig meine beliebteste Ausrede. Im Zuge meiner Gewichtsabnahme bin ich jedoch auch an mich wieder mehr zu bewegen.

Am Anfang war viel Sport natürlich nicht möglich. Ich begann also mit ausgedehnten Spaziergängen und irgendwann ging ich dann in schnelleres Walken über. Mittlerweile gehe ich regelmäßig joggen und habe auch das Fitnesstraining für mich entdeckt.

Was ich dir damit sagen will, jede Reise beginnt mit einem ersten kleinen Schritt und es ist wichtig, überhaupt anzufangen. Je stärker dein Übergewicht ist desto kleiner sind die ersten Schritte.

Lass dich nicht entmutigen

damit komme ich gleich zu meinem nächsten Tipp zum Abnehmen. Ich habe früher immer schnell aufgegeben. Sei es weil es mir zu anstrengend war, ich einfach wieder maßlos wurde und mir die Süßigkeiten hinter gepfiffen habe oder einfach, weil mir die Fortschritte zu gering waren. Ich war mutlos und gab immer wieder zu schnell auf.

Irgendwann habe ich mir jedoch ins Bewusstsein gerufen, dass sich mein Übergewicht auch über viele viele Jahre entwickelt hat. Wie kann ich dann erwarten, dass sich innerhalb von wenigen Wochen oder Monaten schlank werde? Das war immer ein völlig blödsinniger Gedankengang. Jeden Monat nur ein Kilo an Gewicht zu verlieren ist besser als nichts. Durch diese Einstellung flutschte die Abnahme plötzlich nur so vor sich her und nach fünf Monaten waren plötzlich 30 Kilo weg.

Lass dich nicht negativ beeinflussen

Als ich mit meiner Ernährungsumstellung begann gab es nicht nur positive Stimmen in meinem Umfeld. Viele konnten nicht verstehen warum ich plötzlich auf viele Nahrungsmittel verzichtete. Auch in Restaurants musste ich meine Bestellungen entsprechend meiner Ernährungsweise anpassen.

Ich erntete dafür nicht nur dumme Sprüche, sondern auch entsprechendes Kopfschütteln. Auch als sich immer mehr an Gewicht verlor, gab es komischerweise nicht nur positive Stimmen. Ich glaube das Dümmste, was sich hörte, war das ich nicht mehr so gemütlich aussehen würde. Nun ja man hat halt auch Vollidioten im Bekanntenkreis und kann sich dessen selten entziehen. Ich kann dir nur raten mach dein Ding und ziehe es konsequent durch – egal was andere sagen.

Mache dir einen Plan.

Wenn ich dir sage, dass du einen Plan brauchst, dann meine ich nicht einen simplen Ernährungsplan. Sondern überlege dir ganz genau, wie du dein Ziel erreichen willst, und überlege dir die einzelnen Schritte dorthin. Es reicht nicht einfach nur anzufangen.

Dadurch scheitern die meisten Menschen. Ich habe mich zum Beispiel entschieden mit einer Stoffwechselkur zu beginnen um einen schnellen Einstieg zu haben. Da die Stoffwechselkur gleichzeitig eine Low Carb Ernährung ist, war das für mich der perfekte Einstieg.

So konnte ich mich geführt an meine Ernährungsumstellung heranwagen und im Anschluss der Stoffwechselkur habe ich mich komplett alleine in der Welt der Low-Carb Ernährung zurechtgefunden. Natürlich muss dieser Weg für dich nicht genauso praktikabel sein wie für mich und es kann gut möglich sein, dass du mit einer anderen Methode die gleichen Erfolge erzielen kannst.

Ich kann dir nur eine Stoffwechselkur ans Herz legen und eine Low-Carb Ernährung. Das ist mein Weg, den ich wählte. Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg und würde mich über ein Kommentar von dir sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website